SECOTEC - Aramid/Kevlar Platte

Hier nun in kurzen Sätzen einige Erläuterungen zum Schutzwesten-Einschub.Eine beschusshemmende Weste, auch ballistische Schutzweste oder irrtümlich kugelsichere Weste (schusssichere Weste) genannt, wird von uns als Schutzweste bezeichnet.

Die Schutzweste soll den Träger vor der tödlichen Wirkung von Kleinwaffengeschossen schützen.Die Schutzweste reduziert die kinetische Energie eines Geschosses soweit, dass sie nicht ausreicht, die Weste zu durchdringen. Die kinetische Energie wird dabei über die Schutzweste auf eine möglichst große Fläche verteilt und auf den Körper des Trägers übertragen. Durch den Schutzwesten-Einschub (Hartschutzeinschub) wird dies noch wesentlich verbessert bzw. in verschiedenen Schutzklassen nur so möglich. Also ohne den Schutzwesten-Einschub nicht möglich. Einige Schutzwesten-Einschübe benötigen aber um gegen eine bestimmte Munition zu schützen, die zusätzliche Schutzklasse der Schutzweste. 

Unser Schutzwesten-Einschub (Hartschutzeinschub) HSE-001-700-2000-Multi wurde am 16.Dezember 2009, vom Beschussamt Mellrichstadt, alleine -ohne Schutzweste, beschossen. Prüfbericht unter Zertifikat.Der Prüfbericht: Prüfung der durchschusshemmenden Eigenschaften von Körperschutzmaterial nach VPAM/BSW2006, Teilprüfung. Prüfbericht-Nr. 09W432A01 vom 18.Dezember 2009. Unser Schutzwesten-Einschub (Hartschutzeinschub) hat die Grösse von 302x255mm, eine Dicke von 17mm, ist gebogen (Radius 400) und hat ein Gewicht von 2850 Gramm. Unser Schutzwesten-Einschub (Hartschutzeinschub) wurde mit Kaliber 7,62 mm x 39 Geschossart: VMR/HK-Brand (API, BZ, Ung, CN271) mit einer Geschwindigkeit von 736 bis 751m/s, aus 10,00m Entfernung dreimal beschossen.

Bemerkung zum Schuss: dreimal kein Durchschuss. 

Dieses Ergebnis wurde von beiden zum Beschuss eingeschickten Schutzwesten-Einschüben gehalten und bescheinigt uns, das unser Schutzwesten-Einschub (Hartschutzeinschub), alleine (stand alone) in der Lage ist - ohne zusätzliche ballistische Maßnahme - den geforderten Ansprüchen zu entsprechen. Unser Einschub benötigt nur ein entsprechendes Tragesystem und keine Weste, für die entsprechende Schutzklasse 8 nach VPAM/BSW 2006, Teilprüfung.

Moderne (wie unsere) hartballistische Schutzplatten werden nach einem Schichtprinzip (Sandwich) aus einer Kombination verschiedenster Materialien gefertigt. Weiter sind sie zusätzlich gebogen (bei unserer Radius 400mm) um die Auftreffenergie besser zu absorbieren. Mit Platten lassen sich je nach Verbund und Dicke, alle Arten von Geschossen stoppen. Die meisten Schutzplatten erreichen ihre volle Schutzwirkung jedoch nur in Kombination mit einer schusssicheren Weste.